Unwetter mit Starkregen und Sturmböen

Eingesetzte Fahrzeuge 12/41/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Nach dem Durchzug eines kurzen aber heftigen Unwetters mit Starkregen und Sturmböen wurden wir, gemeinsam mit vielen anderen Feuerwehren, alarmiert. Wir fuhren insgesamt vier Einsatzstellen an, bei denen es bis zu unserem Eintreffen jeweils keine Notwendigkeit für ein Eingreifen der Feuerwehr gab, weil sich die Anwohner bereits selbst zu helfen wussten oder die Problematik (z.B. Wasser) von alleine zurückging.

Ist möglicherweise ein Bild von außen

Baum droht umzustürtzen

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Gestern Nachmittag wurden wir mit dem Stichwort „Baum droht zu fallen“ alarmiert. In einem Garten war ein großer Baum derart in Schieflage geraten, dass er drohte auf eine Garage zu stürzen. Leider war der Baum derart instabil und in komplizierter Lage, dass weder mit der Drehleiter noch mit anderen Gerätschaften der Feuerwehr eine adäquate Beseitigung der Gefahrenlage möglich war. Es wurde ein Baumspezialist hinzugezogen, der den Baum mit eigenem Equipment und Know-How zurückschneiden konnte.

Gewitter über der Stadt mit starken Windböen

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Heute Abend wurden wir, gemeinsam mit vielen anderen Einheiten, um kurz nach halb 6 alarmiert.

Ein Gewitter über der Stadt hatte starke Windböen mit sich gebracht. In Folge dessen gab es zahlreiche Schäden und Gefahren zu beseitigen. Neben dem Einsammeln von Baustellenbeschilderunen und großen Ästen hatten wir mit einem ca. 15 Meter hohen Baum zu tun, der sich nach dem Sturm in Schräglage befand und umzustürzen drohte. Gemeinsam mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr konnte auch diese Gefahr beseitigt werden.

Nach ca. 3 Stunden waren alle unsere Fahrzeuge wieder am Standort und die Einsatzbereitschaft konnte wieder hergestellt werden.

Verkehrsunfall in die Schmalau

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei
Ist möglicherweise ein Bild von außen

Heute Mittag wurden wir zu einem Verkehrsunfall in die Schmalau gerufen. Dort kollidierte ein PKW mit einem Quad. Vor Ort kümmerten wir uns um die Versorgung des Verletzten und der Unfallbeteiligten und sicherten die Unfallstelle gegen alle Gefahren ab. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei und dem Reinigen der Fahrbahn konnten wir gegen 16:30 Uhr wieder einrücken.

Mehrere Unwettereinsätze

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Gestern Abend zog erneut ein Unwetter mit Starkregen über die Stadt. Nachdem es auch hier wieder zahlreiche Schäden in Wohn- und Geschäftsgebäuden zu beklagen gab wurden wir, gemeinsam mit vielen anderen Feuerwehren, alarmiert. Insgesamt arbeiteten wir 4 Einsätze ab bevor wir bereits nach Sonnenuntergang wieder einrücken konnten.

Multiple Unwettereinsätze in Nürnberg

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei, Zahlreiche FFen Nürnbergs
THW

Insgesamt 22 Einsatzstellen fuhren wir in den vergangenen 8 Stunden mit unseren 3 Fahrzeugen an. In allen Fällen waren es Wasserschäden, die zu beheben bzw. einzudämmen waren. Müde aber mit dem guten Gefühl geholfen zu haben gehen wir heute sehr spät ins Bett. Die Nacht wird kurz – die meisten müssen schon bald wieder arbeiten.

Wasserausbruch aus der Straßendecke

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Heute Nacht wurden wir gegen halb 2 von der Sirene aus unseren Betten gerissen. In der Veitshöchheimer Str. sprudelte plötzlich Wasser aus der Straßendecke. An der Einsatzstelle angekommen sorgten wir dafür, dass das Wasser ungehindert ablaufen konnte und bauten eine Verkehrsabsicherung auf. Nach gut einer halben Stunde übergaben wir die Einsatzstelle an den zuständigen Energieversorger und kehrten zurück in unsere Betten.

Evaukierungseinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1
Sonstige Einheiten Rettungsdienst, THW, Polizei, VAG

Heute waren wir gemeinsam mit vielen anderen Feuerwehren, Hilfsorganisationen, dem THW OV Nürnberg und der Polizei Mittelfranken beim Evaukierungseinsatz rund um die Fliegerbombe beschäftigt.

Gemeinsam galt es rund 1500 Anwohner zu evakuieren sowie diverse Gebäude und Baustelen zu kontrollieren. Nach rund 7 Stunden war der Einsatz für uns beendet. Die Bombe wurde entschärft und alle Anwohner konnten zurück in ihre Wohnungen.

https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/bilder-fliegerbombe-an-der-brunecker-strasse-wird-entscharft-1.10556030

Verkehrsunfall auf Erlanger Straße

Auch wir wurden gestern auf die Erlanger Straße alarmiert. Nachdem keiner unserer hydraulischen Rettungssätze benötigt wurde konnten wir uns unterstützend auf Erkundungs- und Verkehrsabsicherungsmaßnahmrn beschränken.

Eingesetzte Fahrzeuge 12/40/1, 12/42/1
Sonstige Einheiten FF Boxdorf, BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Einsatz 12.09.2020Kleiner Hund, große Folgen.Gestern wurden wir um kurz nach 14Uhr zu einem Verkehrsunfall mit…

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Nürnberg-Boxdorf am Sonntag, 13. September 2020