Ausgelöste Brandmeldeanlage

Am Mittwoch dem 30.11.2022 wurden wir im 10:35 mit dem Stichwort „ausgelöste Brandmeldeanlage“ ins Industriegebiet Schmalau alarmiert. Vor Ort konnte kein Brand festgestellt werden, sodass wir nach ca 20min wieder einrücken konnten.

Verkehrsunfall auf der B4

Am Montag wurden wir um kurz nach 14:00 mit dem Stichwort THL 1 – Verkehrsunfall gemeinsam mit einem HLF der Berufsfeuerwehr Nürnberg auf die B4 alarmiert.

Bei unserem Eintreffen wurden die Verletzten des Unfalls bereits medizinisch versorgt. Nachdem das Löschfahrzeug der Feuerwache 1 das abbinden der auslaufenden Betriebsstoffe übernahm, konnten wir ohne tätig zu werden einrücken.

Einsätze 25.10.2022


Am Dienstag rückten wir gleich zu zwei Einsätzen aus.

Um 10:01 würden wir mit dem Stichwort „Brandmeldeanlage“ ins Industriegebiet Schmalau gerufen. Aufgrund eines Fehlalarmes mussten wir allerdings nicht tätig werden.

Um 12:32 rückten wir mit dem Stichwort „First Responder“ nach Großgründlach aus. Am Einsatzort angekommen unterstützten wir den Rettungsdienst bei einer laufenden Reanimation.

Wachbesetzung am Gerätehaus

Am Samstag den 22.10.2022 wurden wir zur Wachbesetzung am Gerätehaus alarmiert. Da die Feuerwachen der Berufsfeuerwehr aufgrund eines personalintensiven Brandereignisses verwaist waren, sicherten wir das nördliche Stadtgebiet ab. Unser Einsatz wurde aber nicht benötigt und wir konnten gegen 2:00 in der Nacht die Bereitschaft auflösen.

Nachlöscharbeiten in der Nürnberger Südstadt

Am Freitag dem 21.10. rückten wir wir gegen 9:00 zu Nachlöscharbeiten in die Nürnberger Südstadt nach. Bereits in der Nacht kämpften zahlreiche Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr gegen die Flammen von zwei in Brand stehenden Lagerhalllen an. Zusammen mit der Feuerwehr Altenfurt und Kräften der Berufsfeuerwehr halfen wir dabei die restlichen Glutnester abzulöschen. Gegen 18:00 beendeten wir unseren Einsatz und wir konnten einrücken.

Verkehrsunfall auf A3

Am Freitag Abend wurden wir um 18:23 gemeinsam mit der Feuerwehr Tennenlohe und der ständigen Wache aus Erlangen auf die A3 mit dem Stichwort THL 4 Verkehrsunfall LKW alarmiert.

Am Einsatzort stellte sich die Einsatzlage weit weniger dramatisch dar als angenommen und wir konnten ohne tätig zu werden einrücken.

Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW

Gemeinsam mit vielen Erlanger Einheiten wurden wir heute Nachmittag auf die Autobahn A3 alarmiert. Grund war ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Trotz der großen Kräfte, die beim Aufprall geherrscht haben müssen gab es für uns nichts zu tun, so dass wir nach kurzer Erkundung bereits wieder abrücken konnten.

https://www.nordbayern.dehttps://www.nordbayern.de/region/nuernberg/unfall-auf-a3-bei-nurnberg-auto-kracht-in-lastwagen-1.12381751

Einsatz nach Gefahrstoffaustritt

Gemeinsam mit der Feuerwehr Erlangen, Eltersdorf und der Freiwillige Feuerwehr Tennenlohe wurden wir gestern am frühen Nachmittag alarmiert. Grund war ein vermuteter Gefahrstoffaustritt in einem Labor. Glücklicherweise ergaben alle Messungen ein negatives Ergebnis, so dass wir schon nach kurzer Zeit ohne weitere Maßnahmen wieder einrücken konnten.

Foto: Symbolbild Hermann Kollinger

Brand im Industriegebiet

Am Montag dem 13.6.2022 wurden wir zusammen mit den Kollegen der Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr Nürnberg um 20:48 mit dem Stichwort Brandmeldeanlage ins Industriegebiet Schmalau alarmiert. Schon auf Anfahrt unserer beiden Fahrzeuge war eine Rauchsäule erkennbar und die Alarmstufe wurde erhöht.

Beim Eintreffen brannte ein Container lichterloh. Unter dem Einsatz von 2 Trupps unter schwerem Atemschutz und zwei C Rohren, konnte mit der Brandbekämpfung des Containers, sowie der Abschirmung des bereits in Brand geratenen Vordaches begonnen werden. Im weiteren Verlauf wurde der Container mit Schaum geflutet.

Gegen Mitternacht konnten wir dann Unseren Einsatz beenden.

Einsatz & Übung am 25.5.

Am Dienstag stand mal wieder eine Übung auf dem Dienstplan. Dort wurde der Einsatz von Geräteträgern sowie die Tiefenrettung beübt. Im Verlauf der Übung musste unser LF20KatS zu einem Einsatz abrücken und unterstützte den Rettungsdienst mit Tragehilfe. Die Besatzung des Hlf arbeitete währenddessen das fiktive Szenario weiter ab.