Eingeklemmte Person in Maschine

Am Samstag Abend wurden wir ins örtliche Industriegebiet alarmiert. Dort hatte sich bei Wartungsarbeiten ein Unfall ereignet, bei dem eine Person in einer Maschine eingeklemmt wurde. Wir sicherten die Maschine und die Person um die Lage zu stabilisieren. Anschließend entfernten wir Teile der Maschine, um die Person aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Nach der Übergabe an den Rettungsdienst konnten wir unser Material zurück bauen und wieder einrücken.

Verkehrsunfall mit mehreren LKW

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Heute Morgen wurden wir zusammen mit vielen Einheiten der Feuerwehr Erlangen auf die A3 alarmiert. Die Erstmeldung „Verkehrsunfall mit mehreren LKW – eingeklemmte Personen“ ließ viel anstehende Arbeit vermuten. Bereits auf der Anfahrt wurden wir vom Einsatzleiter der Feuerwehr Erlangen vorerst um Bereitstellung gebeten. Nachdem mehrere Anrufe mit widersprüchlichen Informationen bei der Leitstelle eingingen war eine gründliche Erkundung nötig.

Um schnell auf Veränderungen der Lage und Örtlichkeit reagieren zu können gingen wir auf der Reutleser Brücke in Bereitstellung. Schon nach wenigen Minuten konnten wir aufgrund der Rückmeldung „nur Blechschaden – Autobahnmeisterei vor Ort“ wieder einrücken. Ein Eingreifen der Feuerwehr war zum Glück nicht notwendig.

Bereitschaft

Eingesetzte Fahrzeuge 12/41/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Gestern Abend folgte direkt die nächste Alarmierung. Aufgrund mehrerer personalintensiver Einsätze im Stadtgebiet wurden wir zur Gebietsabsicherung auf Bereitschaft in unser Gerätehaus alarmiert.

Rauchwarnmelder

Eingesetzte Fahrzeuge 12/41/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Gestern Abend wurden wir zu einem ausgelösten privaten Rauchwarnmelder in Großgründlach alarmiert.
Bei unserem Eintreffen stellten wir folgende Lage fest:

Rauchentwicklung durch Kochgut auf Herd mit drei verletzten Personen. Das Kochgut wurde schon vor unserem Eintreffen durch Nachbarn entfernt und abgelöscht. Nach der Übergabe der verletzten Personen an den Rettungsdienst wurde von uns die Küche kontrolliert, gelüftet und Stromlos geschalten. Nach einer Stunde konnten wir wieder einrücken.

Unwetter mit Starkregen und Sturmböen

Eingesetzte Fahrzeuge 12/41/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Nach dem Durchzug eines kurzen aber heftigen Unwetters mit Starkregen und Sturmböen wurden wir, gemeinsam mit vielen anderen Feuerwehren, alarmiert. Wir fuhren insgesamt vier Einsatzstellen an, bei denen es bis zu unserem Eintreffen jeweils keine Notwendigkeit für ein Eingreifen der Feuerwehr gab, weil sich die Anwohner bereits selbst zu helfen wussten oder die Problematik (z.B. Wasser) von alleine zurückging.

Ist möglicherweise ein Bild von außen

Laptop läuft heiß!

Alarm für uns am heutigen Freitag Abend:

Wir wurden in ein Wohnhaus gerufen. Dort machte sich der Besitzer eines Laptops große Sorgen, weil sein Akku betriebenes Gerät so heiß gelaufen war, dass der Lack bereits Blasen geworfen hatte. Bei unserem Eintreffen konnten wir zum Glück weder Feuer noch Rauch feststellen, so dass wir unsere Maßnahmen auf eine Entnahme und das ins Freie bringen des Akkus beschränken konnten. Nach ca. 20 Minuten war der Einsatz für uns wieder beendet.

Baum droht umzustürtzen

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Gestern Nachmittag wurden wir mit dem Stichwort „Baum droht zu fallen“ alarmiert. In einem Garten war ein großer Baum derart in Schieflage geraten, dass er drohte auf eine Garage zu stürzen. Leider war der Baum derart instabil und in komplizierter Lage, dass weder mit der Drehleiter noch mit anderen Gerätschaften der Feuerwehr eine adäquate Beseitigung der Gefahrenlage möglich war. Es wurde ein Baumspezialist hinzugezogen, der den Baum mit eigenem Equipment und Know-How zurückschneiden konnte.

Feuer in einem Recyclingbetrieb

Gegen 16:30 wurden wir gestern zu einem Feuer in einem Recyclingbetrieb in der Schmalau gerufen. Die Lage stellte sich sehr komplex dar, so dass wir den Brand, der sich unter anderem auf den Inhalt eines Silos ausgebreitet hatte über 5 Stunden bekämpften. Mit im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Nürnberg mit mehreren Sonderfahrzeugen sowie die Polizei und der Rettungsdienst.

Kellerbrand

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Heute Abend wurden wir zu einer Rauchentwicklung im Gebäude alarmiert. Bei Ankunft machte sich bereits eine Familie am Fenster im 1. Stock bemerkbar. Sie war vom Rauch eingeschlossen und konnte das Gebäude nicht mehr verlassen. Außerdem stellten wir offenes Feuer im Kellerbereich fest. Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Nürnberg führten wir die Menschenrettung über eine Leiter durch, bekämpften das Feuer und führten bei erhöhter CO-Konzentration im Gebäude Lüftungsmaßnahmen durch. Nachdem das Brandgut ins Freie verbracht wurde und abgelöscht war konnten wir wieder einrücken. Im Laufe der Nacht werden wir eine Brandnachschau an der Einsatzstelle durchführen.