Brandmeldeanlage im Industriegebiet

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Alarm heute Nachmittag:
Mal wieder war es eine Brandmeldeanlage im Industriegebiet, die uns zum Gerätehaus eilen ließ. Mit unseren 3 Löschfahrzeugen waren wir schnell vor Ort und konnten nach einer Erkundung rasch Entwarnung geben: Die Anlage hatte aufgrund eines technischen Defekts ausgelöst.

Brandmeldeanlage in der Schmalau lößt aus!

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Polizei

Heute Nachmittag wurden wir mal wieder in die Schmalau alarmiert. Eine Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Vor Ort teilte man uns mit, dass beim verarbeiten von heißem Kunststoff eine Rauchwolke entstanden war, die vermutlich die Meldeanlage ausgelöst hatte. Wir überprüften die Maschine mit unserer Wärmebildkamera auf Hitzeentwicklung und Versicherten uns, dass kein weiterer Rauch entsteht. Nach gut einer halben Stunde konnten wir wieder Einrücken.

Brandmelder in der Grundschule

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Heute Vormittag wurden wir an die Grundschule in Großgründlach alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Dank der umsichtigen Reaktion aller Lehrer, Erzieher und Kinder waren bei unserem Eintreffen bereits alle Personen evakuiert und uns wurde der Ist-Stand durch die Schulleitung mitgeteilt.
Während der Erkundung im Gebäude konnten wir keine Feststellung machen, so dass wir schon nach kurzer Zeit wieder unverrichteter Dinge einrücken konnten.
Ein Dank geht an dieser Stelle an alle verantwortlichen Erwachsenen und die disziplinierten Schüler, die die bestmögliche Reaktion gezeigt haben und so innerhalb kürzester Zeit in Sicherheit waren.

Bereitstellung im Gerätehaus nach Großfeuer in Nürnberg

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Aufgrund eines großen Feuers in Nürnberg waren die Wachen der Berufsfeuerwehr verwaist. Deshalb wurden wir heute Abend, zeitgleich mit anderen Freiwilligen Feuerwehren, zur Bereitstellung ins Gerätehaus alarmiert. Hier standen wir mit unseren drei besetzten Fahrzegen ca. 1,5 Stunden für potentielle Einsätze im Stadtgebiet zur Verfügung, wurden aber nicht benötigt. Gegen 20 Uhr kehrten die ersten Kräfte zurück auf die Wachen der Berufsfeuerwehr und wir konnten die Bereitstellung wieder beenden.

Brandmeldeanlage in industriegebiet

Eingesetzte Fahrzeuge 12/40/1, 12/42/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Am Montag Abend wurden wir erneut in das Industriegebiet zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Diesmal war aber kein Fehlalarm der Grund. Eine Maschine war in einer Produktionshalle heiß gelaufen und hatte bereits angefangen zu Rauchen. Dank der schnellen Reaktion der Mitarbeiter, die die Maschine sofort stromlos schalteten und Dank unserer effektiven Lüftungsmaßnahmen konnten weiterer Schaden abgewendet werden.

ausgelöste Brandmeldeanlage im Industriegebiet

Eingesetzte Fahrzeuge 12/40/1, 12/42/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Am vergangenen Mittwoch wurden wir Nachmittags alarmiert. Einsatzgrund war eine ausgelöste Brandmeldeanlage im Industriegebiet. Schon bei unserem Eintreffen wurden wir darüber informiert, dass es sich um einen Fehlalarm bei Wartungsarbeiten handelte. Nach einem kurzen Gespräch mit der Wartungsfirma konnten wir wieder einrücken.

Großbrand in Großgründlach

Eingesetzte Fahrzeuge 12/40/1, 12/42/1
Sonstige Einheiten FF Boxdorf, FF Werderau (Verpflegungskomponente), BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei, N-Ergie, VAG

Gestern Abend wurden wir zu einem Brand im Gebäude alarmiert. Schon auf der Anfahrt konnten wir deutlichen Feuerschein über dem Ort wahrnehmen. Aufgrund unserer „Lage auf Sicht“ wurden frühzeitig weitere Kräfte zur Verstärkung alarmiert. Neben der anspruchsvollen Brandbekämpfung und Abschirmung der Nachbaranwesen hatten wir auch die schwierige Wasserversorgung bei zeitweise sehr hohem Wasserbedarf (mehr als 10 Rohre zeitgleich im Einsatz) und die Betreuung/Evakuierung von Anwohnern aus nahestehenden Gebäuden zur Aufgabe. Nach fast 8 Stunden Einsatz kehrten wir heute Morgen erschöpft aber zum Glück gesund zurück zu unseren Familien.


Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Nürnberg-Boxdorf sowie alle anderen Einheiten für die gute und sehr professionelle Zusammenarbeit.

Wasserausbruch aus der Straßendecke

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Heute Nacht wurden wir gegen halb 2 von der Sirene aus unseren Betten gerissen. In der Veitshöchheimer Str. sprudelte plötzlich Wasser aus der Straßendecke. An der Einsatzstelle angekommen sorgten wir dafür, dass das Wasser ungehindert ablaufen konnte und bauten eine Verkehrsabsicherung auf. Nach gut einer halben Stunde übergaben wir die Einsatzstelle an den zuständigen Energieversorger und kehrten zurück in unsere Betten.

Privater Rauchmelder – Anwohner ist benommen

Eingesetzte Fahrzeuge 12/40/1, 12/42/1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Am vergangenen Mittwoch wurden wir am frühen Abend alarmiert. Nach dem Einsatzstichwort „privater Rauchmelder – Anwohner ist benommen“ waren wir auf alles vorbereitet. Umso erleichterter waren alle Beteiligten, als sich dann schnell herausstellte, dass es sich nur um angebranntes Kochgut in der Küche handelte, das für eine leichte Rauchentwicklung gesorgt hatte. Der Rauchmelder verhinderte Schlimmeres und sorgte beim Anwohner lediglich für Aufregung. Wir lüfteten die betroffene Wohnung und beruhigten den Anwohner.

Evaukierungseinsatz

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1
Sonstige Einheiten Rettungsdienst, THW, Polizei, VAG

Heute waren wir gemeinsam mit vielen anderen Feuerwehren, Hilfsorganisationen, dem THW OV Nürnberg und der Polizei Mittelfranken beim Evaukierungseinsatz rund um die Fliegerbombe beschäftigt.

Gemeinsam galt es rund 1500 Anwohner zu evakuieren sowie diverse Gebäude und Baustelen zu kontrollieren. Nach rund 7 Stunden war der Einsatz für uns beendet. Die Bombe wurde entschärft und alle Anwohner konnten zurück in ihre Wohnungen.

https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/bilder-fliegerbombe-an-der-brunecker-strasse-wird-entscharft-1.10556030