Brandmeldeanlage und eCall 8.12.2023

Am Freitagvormittag wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ins Industriegebiet Schmalau alarmiert. Dort kommen wir ein fehlauslösen der Anlage feststellen, weshalb wir nach circa 30 Minuten wieder einrücken konnten.

Am Abend wurden wir während des alljährlichen Gründlacher Adventsmarktes zu einem Verkehrsunfall, ausgelöst durch einen eCall, zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Boxdorf und der Berufsfeuerwehr alarmiert. Vor Ort wurde allerdings kein verunfalltes Fahrzeug festgestellt, worauf hin wir wieder einrücken konnten.

Verkehrsunfall

Am Freitagvormittag wurden wir zu einem Verkehrsunfall in Großgründlach alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen, sicherten wir die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und betreuten die Unfallbeteiligten, bis wir diese an den Rettungsdienst übergeben konnten.

Nur ca 2,5 Stunden später wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ins Industriegebiet Schmalau alarmiert. Vor Ort mussten wir allerdings nicht tätig werden da eine Fehlauslösung der Anlage die Ursache war.

Verkehrsunfall in der Schmalau

In der vergangenen Nacht wurden wir zu einem Verkehrsunfall in die Schmalau alarmiert. Wir sicherten die Unfallstelle ab und versorgten eine verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Gegen 04:20 konnten wir wieder in unsere Betten zurückkehren.

Verkehrsunfall auf der B4

Am Montag wurden wir um kurz nach 14:00 mit dem Stichwort THL 1 – Verkehrsunfall gemeinsam mit einem HLF der Berufsfeuerwehr Nürnberg auf die B4 alarmiert.

Bei unserem Eintreffen wurden die Verletzten des Unfalls bereits medizinisch versorgt. Nachdem das Löschfahrzeug der Feuerwache 1 das abbinden der auslaufenden Betriebsstoffe übernahm, konnten wir ohne tätig zu werden einrücken.

Verkehrsunfall auf A3

Am Freitag Abend wurden wir um 18:23 gemeinsam mit der Feuerwehr Tennenlohe und der ständigen Wache aus Erlangen auf die A3 mit dem Stichwort THL 4 Verkehrsunfall LKW alarmiert.

Am Einsatzort stellte sich die Einsatzlage weit weniger dramatisch dar als angenommen und wir konnten ohne tätig zu werden einrücken.

Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW

Gemeinsam mit vielen Erlanger Einheiten wurden wir heute Nachmittag auf die Autobahn A3 alarmiert. Grund war ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Trotz der großen Kräfte, die beim Aufprall geherrscht haben müssen gab es für uns nichts zu tun, so dass wir nach kurzer Erkundung bereits wieder abrücken konnten.

https://www.nordbayern.dehttps://www.nordbayern.de/region/nuernberg/unfall-auf-a3-bei-nurnberg-auto-kracht-in-lastwagen-1.12381751

Verkehrsunfall auf der Würzburger Straße

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Gestern Nachmittag wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die Würzburger Str. alarmiert. Es waren größere Mengen Betriebsstoffe ausgelaufen, die durch den einsetzenden Regen verdünnt wurden. So galt es eine ausgedehnte Ölspur abzubinden und zu beseitigen und die Gefahrenstelle gegen den fließenden Verkehr abzusichern.

Dank der guten Zusammenarbeit mit der Polizei Mittelfranken, SÖR, und zwei Fachfirmen war der Einsatz für uns nach knapp 2 Stunden beendet.

Unfall auf der A3

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Am späten Mittwoch Abend wurden wir, gemeinsam mit mehreren Erlanger Einheiten, auf die A3 zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Nachdem unser HLF das ersteintreffende Feuerwehrfahrzeug an der Einsatzstelle war, befreiten wir eine im PKW eingeschlossene Person mittels hydraulischem Rettungsgerät und übergaben diese dem Rettungsdienst.

Eingeklemmte Person auf der Autobahn

Eingesetzte Fahrzeuge 12/42/1, 12/41/1, 7/40/3
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Rettungsdienst, Polizei

Heute Nacht wurden wir durch unsere Melder und die Sirenen aus dem Bett gerissen. Gemeinsam mit der Feuerwehr Erlangen ging es auf die Autobahn A3. Gemeldet war dort ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen. Vor Ort stellte sich heraus, dass kein Insasse der beiden beteiligten LKW eingeklemmt war. Nach kurzer Zeit überließen wir die Einsatzstelle den Kameraden aus der Nachbarstadt und rückten wieder ein.