Brand eines Papierlagers

Eingesetzte Fahrzeuge LF 16, LF 16-TS
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, Polizei, Rettungsdienst

Am Nachmittag des 26.03.2007 kam es im Hafen Nürnberg in einem Papierlager zu einem Großbrand. Als absehbar war, dass es eine Großschadenslage ist, bei der mehrere Feuerwehren benötigt werden, wurde auch für unsere Wehr Alarm ausgelöst. Mit beiden Löschfahrzeugen machten sich unsere Kräfte auf den Weg in den Bereitstellungsraum in der Donaustraße. Nach kurzer Zeit bekamen wir den Befehl uns auf den Weg zum Schadensobjekt in der Isarstraße zu machen, um uns dort beim zuständigen Abschnittsleiter zu melden. Unser Auftrag war es zwei Drehleitern mit Schaummittel zu versorgen. über diese sollte dann die Abgabe in die Lagerhalle erfolgen. Die Leitungen wurden abgekuppelt und die erforderlichen Zumischer eingebaut. Danach folgte der kraftaufwendigste Teil. Die zwei Einspeisestellen mussten mittels 20 Liter Kanistern versorgt werden. Nachschub an Schaummittel gab es aus dem Abrollbehälter Schaum von der Berufsfeuerwehr. Dieser stand auf der anderen Seite der Halle, da von beiden Seiten der Schaumangriff vorgetragen wurde. Daher wurden im Pendelverkehr die Schaumkanister für die beiden von unserer Wehr zu versorgenden Drehleitern immer wieder aufgefüllt. Nach ca. zwei Stunden war der Schaumeinsatz beendet und die Kräfte der FF Großgründlach wurden aus dem Einsatzgeschehen herausgelöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.