Einsatzfolge nach Unwetter über Nürnberger Nordstadt

Eingesetzte Fahrzeuge LF 16, LF 16-TS, RW 1
Sonstige Einheiten BF Nürnberg, FF Nürnberg, Polizei, Rettungsdienst

Am späten Abend des 11. Mai zog ein heftiges Unwetter über uns und die ersten Einsätze ließen auch nicht lang auf sich warten. Gegen 22:00 Uhr wurden wir alarmiert. Das LF 16 fuhr sofort eine Einsatzstelle an, das LF 16-TS und der RW 1 wurden besetzt. Beide Fahrzeuge fuhren dann aber ebenso Einsätze. Meistens lautete die Meldung „Wasser in Keller“, welches mittels Tauchpumpen entfernt wurde. Etwas problematischer war die Lage im Nachbarort, dort lief das Wasser über die äcker den Hang herunter auf einen Straßenzug zu. Vor der einen Häuserreihe, die etwas tiefer lag, war der Gully mittlerweile verstopft und das Wasser staute sich, so dass die Gefahr bestand das dies in die Häuser eindringt. Hier wurde 2 Stunden mittels Tauchpumpe der Wasserstand so gering gehalten um größere Schäden zu vermeiden. Mit Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge, war für die letzten von uns der Einsatz gegen halb drei Uhr nachts beendet.

Nach für manchen kurzer Nacht, hieß es um kurz vor acht Uhr schon wieder in die Feuerwehrstiefel springen, mit der Meldung „umgestürzter Baum“ rückte man aus. Der Baum befand sich jedoch komplett im privaten Grundstück, so dass für uns kein Einsatz notwendig war. Nach 20 min war für uns der Einsatz wieder beendet. Erneut wurden wir alarmiert und das nur eine Stunde nach dem letzten Einsatz. Diesmal lautete die Meldung wieder „Wasser in Keller“. Bei unserem Eintreffen war der Wasserstand aber zu gering, als das mit Tauchpumpen was auszurichten gewesen wäre. So wurde der Einsatz durch ein Klaf der Berufsfeuerwehr mit Wassersauger abgearbeitet. Nach einer viertel Stunde war für uns der Einsatz beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.