Straßenkunde

Ihr habt heute morgen diesen Zettel an eurem PKW vorgefunden? Dann habt ihr euer Fahrzeug leider etwas ungünstig geparkt. Während der gestrigen Übung zum Thema „Straßenkunde“ sind wir quer durch Großgründlach gefahren. Überall dort, wo wir aufgrund geparkter Autos nicht oder nur mit großen Problemen durchkamen, haben wir diese Info verteilt. Unsere Bitte: Achtet ein bisschen mehr darauf, dass unsere LKWs im Zweifelsfall auch bis zu eurem Grundstück durchkommen müssen!
Vielen Dank..

Übung beim THW

Am vergangenen Dienstag hatten wir die Gelegenheit bei den Kameraden vom THW Erlangen eine Übung an dem dortigen Gerüst zu machen. Unter fachkundiger Anleitung eines THW-Kollegen übten wir den Aufbau und die Benutzung des Leiterhebels. Mit Hilfe des Leiterhebels ist es möglich Personen, die nur Waagerecht transportiert werden können, aus Höhen und Tiefen zu retten.

Wir möchten an dieser Stelle dem THW OV Erlangen danken, dass wir dort mit und bei ihnen üben konnten. Selbstverständlich freuen wir uns auch schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

(Bilderquelle: THW Erlangen)

Spontane Übung

Nachdem die für heute geplante Übung mit der Berufsfeuerwehr und der FF Eibach leider kurzfristig abgesagt werden musste, entschlossen wir uns spontan eine eigene Übung zu veranstalten. Zusammen mit einigen Mitgliedern aus unserer Jugendfeuerwehr trainierten wir die Brandbekämpfung aus mehreren Rohren und die Wasserförderung über eine längere Schlauchstrecke. So wurde der ohnehin schon freigehaltene Vormittag noch sinnvoll genutzt.

Schutz vor Katastrophen

Im Jahr 1995 übernahmen wir von der Feuerwehr Almoshof den Katastrophenschutz Zug 4. der Stadt Nürnberg. Mit dieser Übernahme änderte sich auch das Übungs- und Einsatzspektrum in unser Wehr. Einer der Vorteile der Übernahme war, dass unsere jungen Kollegen ab dem 18. Lebensjahr ihren Ersatzdienst bei uns leisten können. Dafür müssen sie sich auf sechs Jahre verpflichten, brauchen aber nicht zur Bundeswehr oder zum Zivildienst und brauchen so auch ihre Arbeitstelle nicht verlassen.

Als wir den Zug übernahmen gehörten ein LF 16 TS (Löschgruppenfahrzeug 16 mit eingeschobener Tragkraftspritze) und ein RW 1 (Rüstwagen 1) zu den Fahrzeugen, die das Land für die Tätigkeiten zur Verfügung stellte. Nach einigen Jahren fiel dann der Rüstwagen aus dem Konzept, dieser wurde aber durch die Stadt übernommen und steht noch bei uns im Dienst.

Geändert hat sich für uns im Übungsdienst das wir ein bis zweimal im Jahr an Katastrophenschutzübungen teilnehmen. Bei diesen Übungen kommen alle Katastrophenschutzeinheiten der Feuerwehr Nürnberg, so wie andere Hilfsorganisationen zum Zug. Geübt wird dann nicht wie im normalen Feuerwehrdienst die Brandbekämpfung und die Technische Hilfeleistung im normalen Maße, sondern das Bewältigen von Großschadenslagen und das Zusammenspiel aller Hilfsorganisationen

Einsatztechnisch hat sich seit dem für uns auch einiges geändert. Durch den Katastrophenschutzzug können wir auch überregional eingesetzt werden. Dies war auch schon einige mal der Fall.

Showübung am Dorffest

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums unseres LF8 veranstalteten wir am 1. Großgründlacher Dorffest eine Showübung.

Vielen Dank an Martin Hänisch Photographie für die grandiosen Bilder!