Neuer Fuhrpark durch die Stadt Nürnberg

Am 25. September 1980 kam das erste Fahrzeug, das durch die Stadt Nürnberg beschafft wurde, nach Großgründlach. Das Fahrzeug, ein TLF 16, versah zuerst bei der Berufsfeuerwehr seinen Dienst und bildete ab diesem Tag mit unserem LF 8 den Fuhrpark der Feuerwehr Großgründlach.

Anfang des Jahres 1982 entschied man sich zum 100jährigen Gründungsjubiläum im Jahre 1984 ein neues Bild zu enthüllen. Für die Fotos und einen Großteil der Gestaltung war der Kamerad Willi Geinzer verantwortlich.

Am Morgen des 25. März 1984 ereignete sich eine Gasexplosion an der Königsmühle. Da sich die Einsatzstelle direkt an der Grenze der Städte Nürnberg, Fürth und Erlangen befand, kamen bei diesem Feuer auch Wehren aus allen drei Städten zum Einsatz. Für den Juni 1984 hatte man dann die Feierlichkeiten zum 100. Jährigen Gründungsfest vorbereitet. So wurde am 16. Juni ein Festkommers mit Bildenthüllung in der Turnhalle abgehalten und am 17. Juni feierte man einen großen Tag der offenen Tür am Gerätehaus und auf dem angrenzenden Festplatz.

Im Mai 1987 machte die Wehr ausrüstungstechnisch wieder einen Schritt nach vorne. Von der Verkehrswacht wurde ein hydraulischer Rettungssatz mit Spreizer und Rettungsschere übergeben. Nun konnte auch bei Verkehrsunfällen in passender Art und Weise geholfen werden. 1989 entschied man sich dann eine Standarte anzuschaffen, man wollte der alten verdienten Fahne ein wenig Schonung gönnen und sie vor allem nicht mehr jedem Wetter aussetzen. Am 17. Juni 1990 wurde die neue Standarte dann in einem festlichen Gottesdienst geweiht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.